• Home
  • Projekt
  • Zugang zur COVID-19-Impfung für alle

Zugang zur COVID-19-Impfung für alle

Bangladesch ist eines der Länder, die von der Coronavirus-Pandemie besonders schwer getroffen wurden. Allein im April 2021 gab es mehr als 143.000 Neuinfektionen und über 2.000 Todesfälle. Infolge der Pandemie hat das Land mit enormen wirtschaftlichen Verlusten zu kämpfen, und die Armut hat sich durch Einkommensausfälle fast verdoppelt, was zu einer Zunahme des Hungers führt. Das Gesundheitssystem in dem südasiatischen Staat gerät seit Monaten immer wieder an seine Grenzen. In manchen Landesteilen bleibt die Situation angespannt – auch wegen niedriger Impfquoten.

Anfang Februar 2021 startete ein landesweites Impfprogramm, das die am stärksten gefährdeten Berufsgruppen und Menschen über 40  priorisiert. Das Impfprogramm ist jedoch aufgrund des digitalen Registrierungssystems für große Bevölkerungsgruppen kaum zugänglich. Außerdem sind Skepsis gegenüber der Impfung und Fehlannahmen über ihre Wirkung verbreitet.

Eine von CARE im April 2021 durchgeführte Erhebung unter städtischen Randgruppen stellte fest, dass nur 4 % mindestens eine Dosis bekommen hatten und nur 6 % für eine Impfung registriert waren. Darüber hinaus gaben 57 % an, dass sie den Impfstoff für schädlich halten, dass er schwere Nebenwirkungen hat oder dass COVID-19 arme Menschen nicht betrifft oder gar nicht existiert. Die CARE-Bewertung ergab auch, dass 31 % keine Ausweisdokumente und 34 % kein Smartphone haben, so dass sie sich nicht zur Impfung anmelden können.

CARE Österreich beteiligt sich aus Spendenmitteln an einem Projekt von CARE, das zum Ziel hat, den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz des Impfstoffs in allen Bevölkerungsteilen zu erhöhen.

Die Ziele:

  • Stärkung der Kapazitäten des Gesundheitspersonals, um die Impfstoffverteilung zu verbessern
  • Erhöhung des Zugangs zum digitalen Anmeldesystem zur Impfung
  • Bereitstellung von persönlicher Schutzausrüstung für medizinisches Personal und Freiwillige in den Impfzentren
  • Koordinierung der beteiligten Akteure des Impfsystems auf nationaler und subnationaler Ebene.

 

Lesen Sie hier, wie CARE in einem Bezirk im Süden Bangladeschs geholfen hat, die Impfquote massiv zu steigern.

Das Projekt wird finanziert von: