/ : Zivilgesellschaft

Bosnien-Herzegowina, Serbien & Montenegro: Eine Stimme für Roma-Frauen!

 

 CARE unterstützt Roma-Frauen in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro dabei, ihre Lebensbedingen zu verbessern. 

 

Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro befinden sich in verschiedenen Stadien der Beitrittsverhandlungen mit der EU. Im Rahmen der Beitrittsverhandlungen sollen in den Ländern Nationale Strategien und Aktionspläne zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Roma ausgearbeitet und umgesetzt werden. Roma-Frauen sind im Hinblick auf politische Mitsprache und Zugang zu staatlichen Einrichtungen besonders benachteiligt. Daher hilft CARE Roma-Frauen Organisationen in allen drei Ländern, sich stärker zu vernetzen. Zudem bietet CARE Workshops an, in denen Roma-Frauen lernen, ihre Anliegen besser zu vertreten und mit politischen AkteurInnen in Kontakt zu treten. Ziel ist des Projekts ist es, Roma-Frauen Organisationen zu stärken, damit diese erfolgreich Anwaltschaft für Roma betreiben können und frauengerechte Nationale Aktionspläne betreiben können.

 

Finanzierung:  

 

Laufzeit: 1.12.2011-30.11.2014

 

Mehr Informationen zum Projekt

zurück zur Übersicht