/ : Anwaltschaft

 

Bosnien-Herzegowina, Serbien & Montenegro: Eine Stimme für Roma-Frauen!

 

 CARE unterstützt Roma-Frauen in Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro dabei, ihre Lebensbedingungen zu verbessern. 

 

Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro befinden sich in verschiedenen Stadien der Beitrittsverhandlungen mit der EU. Im Rahmen der Beitrittsverhandlungen sollen in den Ländern Nationale Strategien und Aktionspläne zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Roma ausgearbeitet und umgesetzt werden. Roma-Frauen sind im Hinblick auf politische Mitsprache und Zugang zu staatlichen Einrichtungen besonders benachteiligt. Daher hilft CARE Roma-Frauen Organisationen in allen drei Ländern, sich stärker zu vernetzen. Zudem bietet CARE Workshops an, in denen Roma-Frauen lernen, ihre Anliegen besser zu vertreten und mit politischen AkteurInnen in Kontakt zu treten. Ziel ist des Projekts ist es, Roma-Frauen Organisationen zu stärken, damit diese erfolgreich Anwaltschaft für Roma betreiben können und frauengerechte Nationale Aktionspläne betreiben können.

 

Finanzierung:  

 

Laufzeit: 1.12.2011-30.11.2014 

Mehr Informationen zum Projekt

 


 

Serbien: Gegen  Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung!

 

CARE unterstützt die Integration von behinderten Kindern.
 
Kinder mit einer physischen oder psychischen Beeinträchtigung wachsen in Serbien meist sehr isoliert auf. In der öffentlichen Meinung gelten behinderte Menschen als krank und schwach, wodurch sich viele vor der Auseinandersetzung mit ihnen scheuen.
Um die Einstellung der serbischen Bevölkerung positiv zu beeinflussen, startet CARE zusammen mit seinen Partnern zahlreiche Medienkampagnen. Ziel ist es, die besonderen Begabungen behinderter Kinder darzustellen und sie dadurch von Vorurteilen zu befreien. Nicht die Beeinträchtigung der Kinder steht im Vordergrund, sondern ihre Kenntnisse und Fähigkeiten. Dadurch soll die soziale Integration behinderter Kinder in die serbische Gesellschaft gefördert werden.

Finanzierung:

 

Laufzeit: 16.5.2011-31.12.2012

 

Konsortium Partner: B & S Europe, VelikiMali;

zurück zur Übersicht