• Home
  • Projekt
  • Schutz für syrische Flüchtlingskinder und Jugendliche

Schutz für syrische Flüchtlingskinder und Jugendliche

In der Türkei leben die meisten Flüchtlinge der Welt. Knapp die Hälfte sind Kinder und Jugendliche. Der Großteil der Flüchtlinge stammt aus dem benachbarten Syrien. Viele Familien unter ihnen befinden sich in einer finanziellen Notlage, die mitunter sehr lange andauert. Manche von ihnen sehen sich deshalb gezwungen, ihre Kinder früh zu verheiraten (meist Mädchen unter 15 Jahren) oder zur Arbeit oder zum Betteln zu schicken. Leider bedeutet das für die Kinder oft nicht nur, dass sie keinen Zugang zu Bildung bekommen, sie können auch leichter Opfer von Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel werden.

Dieses CARE-Projekt unterstützt sie deshalb mit wichtigen Informationen über die Gefahren, die Kinderehen, Kinderarbeit und Kinderbettelei mit sich bringen können. Betroffene Familien, Kinder und Jugendliche sollen umfangreiche Hilfe erhalten, sich sicher, geborgen und geschützt fühlen. Dafür wurden eine eigene Telefonhotline und spezielle Schutzeinrichtungen aufgebaut. Der angebotene Schutz und die Informationen werden an das Geschlecht und Alter der Betroffenen angepasst. Auch bei rechtlichen Fragen werden sie unterstützt und beraten.

Um die Situation besser zu verstehen und im Bedarfsfall effektive Hilfe und den Schutz von Kindern zu ermöglichen, hat CARE im Vorfeld eine Studie über Kinderarbeit und Kinderbettelei durchgeführt.

CARE bietet mit diesem Projekt außerdem Sportaktivitäten für Kinder und Jugendlichen, die ihre Entwicklung fördnern soll, an und unterstützt die Gründung von Empowerment Clubs für junge Frauen.

Laufzeit: 01.10.2021 – 30.09.2022

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Dieses Projekt trägt zu folgenden Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) bei:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden