Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Projekt
  • Nothilfe nach Zyklon Kenneth

Nothilfe nach Zyklon Kenneth

Nur einen Monat nach Zyklon Idai traf am 25. April 2019 erneut ein Wirbelsturm auf die Küste von Mosambik. Auch „Kenneth“ brachte sintflutartige Regenfälle, Sturm und Überflutungen. Die Zerstörung war groß: Schulen, Gesundheitszentren, Straßen und Häuser wurden verwüstet. Viele Menschen haben alles verloren.

Nach dem Sturm ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser eines der größten Probleme. Viele BewohnerInnen sind mangels Alternativen auf verunreinigte Wasserstellen angewiesen, die Krankheiten wie Durchfall oder Cholera verbreiten.

CARE unterstützt besonders stark betroffene Haushalte in der Provinz Cabo Delgado, um sie vor Krankheiten zu schützen, die durch Wasser übertragbar sind. Dafür verteilt CARE Menstruations-, Hygiene- und Wasser-Notfall-Sets sowie Erstreinigungs-Kits für Haushalte. Ein CARE-Hygiene-Notfallset beinhaltet: Seife, Eimer, Taschenlampe, Zahnbürste, Zahnpasta und eine Capulana (ein in Mosambik üblicher Stoff, der als Wickelrock, Kleid oder Babytragetuch dienen kann). CARE informiert die Betroffenen auch darüber, was zu beachten ist, damit sie sich eine Ansteckung mit Cholera und anderen durch Wasser übertragbaren Krankheiten vermeiden können.

Insgesamt erreicht dieses CARE-Projekt 3.125 Haushalte in Mosambik.

Laufzeit: 15.04.2019 – 31.05.2020

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Dieses Projekt trägt zu folgenden Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) bei: