Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Projekt
  • Nothilfe nach Zyklon Idai

Nothilfe nach Zyklon Idai

Am 14. März 2019 traf Zyklon Idai – ein Wirbelsturm der Kategorie 3 – in Mosambik mit mehr als 200 km/h auf Land. Die Schäden waren enorm: Häuser, Schulen, Gesundheitszentren und wichtige Infrastruktur wie Straßen oder Wasserleitungen wurden zerstört. Viele Menschen stehen jetzt vor dem Nichts: Es fehlt an allem.

Ein Cholera-Ausbruch, der bereits Todesopfer gefordert hat, breitet sich immer weiter aus, auch andere Krankheiten wie Malaria und Denguefieber sind auf dem Vormarsch. Die Bereitstellung grundlegender Wasser- und Sanitär-Dienste ist daher von entscheidender Bedeutung, um die weitere Verbreitung zu verhindern.

CARE verteilt in den errichteten Notlagern Hygiene- und „Familien“-Pakete an Betroffene, insbesondere alleinerziehende Mütter, ältere oder behinderte Menschen. Diese enthalten Matratzen, Decken, Eimer, Moskitonetze und Kanister.

Toiletten werden instand gesetzt und wieder zugänglich gemacht. Kinder, Frauen und Männer werden darüber informiert, wie sie sich am besten vor Krankheiten wie Cholera, Malaria und Denguefieber schützen können. Mädchen und Frauen erhalten Menstruationsartikel und wichtige Informationen zur Menstruationshygiene. Zusätzlich werden Schulungen zur Prävention von geschlechtsspezifischer Gewalt abgehalten.

Insgesamt erreicht dieses CARE-Projekt mehr als 43.000 Mädchen, Jungen, Frauen und Männer in Mosambik.

Laufzeit: 30.04.2019 – 30.04.2020

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken 

Dieses Projekt trägt zu folgenden Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) bei: