Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Projekt
  • Nothilfe für Flüchtlinge im eigenen Land

Nothilfe für Flüchtlinge im eigenen Land

Beschädigte Gebäude in der Region Idlib / Syrien. Foto: CARE
Beschädigte Gebäude in der Region Idlib / Syrien. Foto: CARE

Seit 2011 herrscht in Syrien Krieg. Ein Großteil der Bevölkerung wurde vertrieben, oft sogar mehrmals. Viele SyrerInnen wurden zu Flüchtlingen im eigenen Land. Allein fünf Millionen Kinder brauchen dringend humanitäre Hilfe.

CARE bringt sauberes Wasser in besonders schwer betroffene Gebiete und verteilt Grundnahrungsmittel und Hygiene-Sets an neu Vertriebene.

Damit die Flüchtlinge für den Winter gerüstet sind, werden wetterfeste Planen und warme Decken ausgegeben. Um direkt auf die Bedürfnisse der besonders stark Betroffenen, insbesondere Kinder, Schwangere, stillende Mütter und ältere Personen, eingehen zu können, wird vor Ort laufend analysiert, was am dringendsten benötigt wird, und die Hilfe entsprechend angepasst.

In Gebieten, in denen es Lebensmittel und andere Grundversorgungsmittel zu kaufen gibt, wird Bargeld-Soforthilfe geleistet.

CARE informiert die Betroffenen außerdem, wohin sie sich im Falle von Gewalt gegen Kinder und Frauen, bei Verletzungen, Traumata oder Krankheiten wenden können, um von Fachkräften versorgt zu werden.

Insgesamt unterstützt CARE mit diesem Projekt rund 65.200 Menschen in Syrien – davon mehr als die Hälfte Kinder.

Laufzeit: 01.03.2019 – 28.2.2020

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Dieses Projekt trägt zu folgenden Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) bei: