Afrika / Burkina Faso / Niger: Friede und Diversität im Sahel

CARE und das Netzwerk MARP Burkina unterstützen in diesem Projekt 200 Organisationen und Netzwerke von Frauen in der Friedensförderung in Niger und Burkina Faso und ermöglichen ihnen dadurch, das Verhalten und die Entscheidungen der öffentlichen Akteure zu beeinflussen.

Niger und Burkina Faso erleben, wie viele andere Länder in der Region Sahel-Sahara, häufige Konflikte zwischen und innerhalb der Kommunen. Es geht dabei meist um den Zugang zu und die Kontrolle über natürliche Ressourcen. Die jüngste Gewalt, ausgeübt von Extremisten in Mali und Nigeria, hat diese Konflikte verschärft und führt zu neuen und komplexen Herausforderungen.

Um diesen  wirksam und nachhaltig entgegenwirken zu können, ist eine integrative Teilnahme von Frauen und Männern vor allem in der Prävention, Eindämmung und Bewältigung von Konflikten und Krisen und bei der Friedenssicherung erforderlich.

"Frieden kann es nur geben, wenn die Existenz gesichert ist" - Frauen in Tillabéri, Niger, bei einem Treffer ihrer Solidaritätsgruppe Foto: Valerie Neuhold-Maurer/CARE

CARE und MARP Burkina (Réseau pour le Développement et la Promotion des Méthodes Actives de Recherche et de Planification Participatives) unterstützen seit mehr als zwei Jahrzehnten gemeinnützige Organisationen in Niger und Burkina Faso und verfügen daher über das nötige Wissen über lokales Brauchtum und Tradition. Bei diesem Projekt werden Frauen und Männer aus insgesamt acht verschiedenen Provinzen in Niger und Burkina Faso auf kommunaler Ebene zusammenarbeiten, um lokale Konflikte zu analysieren und friedlich zu lösen. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen sind die Basis für den Dialog zwischen den Beteiligten aus den verschiedenen Provinzen und deren Vernetzung auf nationaler und regionaler Ebene. Besonders wichtig hierbei ist die Anerkennung und Förderung der Rolle von Frauen bei der Friedenssicherung.

Die bewusst gewählte Strategie der Verankerung des Projektes auf kommunaler Ebene stellt sicher, dass die Prozesse nachhaltig sind und von der Gesellschaft akzeptiert werden. Durch die Vernetzung auf nationaler und regionaler Ebene wird das Mitspracherecht der Frauen gestärkt. Am Ende werden mehr als 30.000 Frauen und 600 Männer von dem Projekt profitieren können. 

Laufzeit: 20.12.2014 – 19.12.2017

Finanzierung:

CARE und MARP Burkina unterstützen 200 Frauenorganisationen in der Friedenssicherung.

zurück zur Übersicht