Asien / Nepal: Nothilfe nach Überschwemmungen

In Folge der verheerenden Überschwemmungen im Westen und mittleren Westen Nepals am 15. August 2014, reagierte CARE Nepal mit unmittelbarer Hilfe und Unterstützung für die betroffene Bevölkerung, um sich von der Katastrophe zu erholen.

Die Katastrophe erreichte ein noch nie dagewesenes Ausmaß, 77 Menschen verloren ihr Leben, 48 wurden verletzt, 145 Menschen werden noch immer vermisst. Mehr als 25.000 Familien sind von den Überschwemmungen betroffen, 6.560 Wohnhäuser wurden vollkommen zerstört und unzählige Familien mussten ihre Heimat verlassen.

Die Überschwemmungen und Schäden sind die schlimmsten, die die Region seit über 40 Jahren erlebt hat. CARE hat sich dazu verpflichtet, die Bevölkerungsgruppen und Regionen zu unterstützen, die von der Katastrophe am härtesten getroffen wurden.

Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei den Bedürfnissen von Mädchen und Frauen, sozial ausgegrenzten und marginalisierten Gruppen zu.

Im August wurde Nepal von den schlimmsten Überschwemmungen seit 40 Jahren getroffen. CARE leistet Nothilfe. Foto: CARE

Unser Ziel ist es, Leben zu Retten und den Betroffenen die Erholung von der Katastrophe zu erleichtern, indem die unmittelbaren Bedürfnisse von 14.280 stark betroffenen Männern, Frauen, Jungen und Mädchen gedeckt werden, Notunterkünfte für 7.650 Menschen aufgebaut und sauberes Trinkwasser für 14.280 stark betroffene Menschen in drei der am stärksten betroffenen Regionen (Banke, Bardiya and Surkhet) zur Verfügung gestellt werden.

Laufzeit: 01.09.2014 – 30.11.2014

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): Hier klicken

Finanzierung:

CARE leistet Nothilfe nach den schlimmsten Überschwemmungen in 40 Jahren.

zurück zur Übersicht