Asien / Nepal: Hilfe und Halt nach dem Erdbeben

Das Erdbeben vom 25. April 2015 gilt als eine der größten Katastrophen in der Geschichte Nepals. Mit einer Stärke von 7,8 auf der Richter Skala und mindestens 28 Nachbeben forderte das Erdbeben unzählige Opfer und hinterließ massive Schäden. Über 8500 Menschen verloren ihr Leben, beinahe 17.000 wurden verletzt und bis zu 90% der Häuser wurden zerstört oder beschädigt. Laut den Vereinten Nationen sind mehr als 8 Millionen Menschen von den Folgen dieser Naturkatastrophe betroffen.
Die dringendsten Bedürfnisse in dieser kritischen Zeit sind Notunterkünfte, sauberes Wasser und die Verteilung von Grundgütern sowie Schutz, insbesondere für Frauen und Kinder. CARE und Handicap International (HI) unterstützen in diesem Projekt 5.500 Betroffene (1.100 Familien) in den Distrikten Dhading und Sindhupalchowk.

Viele Familien haben zurzeit keine Unterkunft. CARE hilft mit wasser- und winterfesten Materialien, um die Notunterkünfte sicherer zu machen gegen Regen und Kälte. Die Familien bekommen außerdem Trainings, in denen sie Fertigkeiten erlernen, die ihnen helfen, ihre Häuser wieder aufzubauen.

CARE wird dringend benötigte Dinge wie Plastikplanen, Matratzen, Kleidung, Decken, Bettlaken, Getreide- und Wasseraufbereitungssysteme sowie Hygiene-und Gesundheitspflege-Sets, in denen u.a. Seife und Desinfektionsmittel enthalten sind, verteilen. Darüber hinaus bietet CARE den Betroffenen psychosoziale Unterstützung an.

Partnerorganisation: Handicap International

Laufzeit: 01.05.2015 – 31.10.2015

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Finanzierung:

 

 

 

Nach dem Erdbeben vom 25. April werden Familien in Nepal mit dem Notwendigsten unterstützt.

zurück zur Übersicht