Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Afrika / Äthiopien: Nahrungsmittelhilfe für Kinder, Schwangere und stillende Frauen

Durch das Wetterphänomen El Niño gab es von 2015 bis 2016 eine der schlimmsten Dürre-Katastrophen in Äthiopien. 10,2 Millionen Menschen waren auf Nothilfe angewiesen. Im Herbst 2016 und Frühling 2017 regnete es erneut viel weniger als üblich. Geschätzte 3 Millionen Kinder unter fünf Jahren werden daher unter Hunger leiden müssen.

CARE hilft in der Somali-Region in Äthiopien, die Kindersterblichkeit und Sterblichkeit bei schwangeren und stillenden Frauen auf Grund von Unterernährung zu verringern. Dazu werden Mitarbeiter der lokalen Gesundheitszentren darin geschult, Unterernährung bei den Betroffenen möglichst früh zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Bereits an Unterernährung leidende Kinder und stillende Mütter erhalten lebenswichtige Aufbaunahrung. Die Gesundheitseinrichtungen in der Region werden gestärkt, damit sie die hohe Zahl an Unterernährungsfällen bewältigen können. Die Eltern und Gemeinden in der betroffenen Region erhalten zusätzlich wichtige Information in Bezug auf die Früherkennung und Behandlung von Mangel- und Unterernährung sowie richtige Ernährung von Kindern und Frauen während der Schwangerschaft bzw. Stillzeit.

Insgesamt unterstützt CARE 17.650 Kinder unter fünf Jahren, schwangere und stillende Frauen sowie 49 Gesundheitseinrichtungen.

Laufzeit: 01.08.2017–31.07.2018

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

zurück zur Übersicht