Afrika / Äthiopien: Kampf gegen Wasserknappheit durch El Niño

Die Menschen in der Amhara Region im Norden Äthiopiens sind derzeit von einer durch das Wetterphänomen El Niño hervorgerufenen Dürre betroffen.

In der Projektregion herrscht Wasserknappheit. Foto: CARE

10.2 Millionen Menschen in der Region sind einem hohen Krankheitsrisiko ausgesetzt, da durch dürrebezogene Wasserknappheit der Zugang zu sauberem Trinkwasser stark eingeschränkt ist.

CARE Österreich hilft deshalb den Menschen vor Ort, gegen die Wasserknappheit anzukämpfen.

Die Reparatur und Instandhaltung der Wassersysteme soll genauso wie das Lernen über Hygiene und Reinhaltung von Brunnen und Wasserstellen dazu beitragen, das vorhandene Wasser so gut wie möglich zu nutzen und sauber zu halten.

Von Hand werden neue Brunnen gegraben. Foto: CARE

Das Risiko von Krankheiten kann dadurch stark reduziert werden. Zusätzlich steigern Cash-for-Work-Aktivitäten das Einkommen von Familien, sodass sie sich mit den notwendigsten Gütern des täglichen Bedarfs versorgen können.

Mittelfristiges Ziel des Projektes ist, die Gemeinschaften in der Amhara Region widerstandsfähiger zu machen, damit sie für diese, aber auch künftige Dürreperioden besser gerüstet sind.

Laufzeit: 01.04.2016 – 30.04.2017

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Finanzierung:

zurück zur Übersicht