Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Asien / Nepal: Effiziente Katastrophenvorsorge aufbauen

Untersuchungen in Nepal haben gezeigt, dass die Katastrophenvorsorge und Programme für den Wiederaufbau in den Erdbebengebieten nicht aufeinander abgestimmt sind, sondern parallel laufen. Außerdem gehen sie nicht auf die spezifischen örtlichen Risiken ein und treffen daher auch nicht die notwendigen Maßnahmen, um diese zu reduzieren. Im Falle einer Katastrophe bedeutet das, dass humanitäre Hilfe weniger effizient verteilt werden kann.

CARE arbeitet gemeinsam mit dem Konsortiumpartner ICCO mit drei ländlichen Gemeinden in Nepal zusammen, um ihre Widerstandsfähigkeit gegen Katastrophen zu stärken. Gefährdete Haushalte werden unter anderem durch Zugang zu Finanzmitteln und Dienstleistungen unterstützt. Neue Einkommensmöglichkeiten werden durch Verteilung von Hühnern, Pflanzensamen, landwirtschaftlichen Werkzeugen und Nähmaschinen geschaffen.

Die verschiedenen Programme und Maßnahmen der Katastrophenvorsorge, Krisenreaktion und zum Wiederaufbau werden aufeinander abgestimmt und lokale Risiken miteinbezogen. Dafür erhalten die vor Ort Verantwortlichen auch spezielle Schulungen.

Insgesamt unterstützt das Projekt mehr als 21.000 Personen und 210 Organisationen. Insgesamt profitiert davon die gesamte Bevölkerung der ländlichen Gemeinden, deren Katastrophenvorsorge verbessert wurden.

Laufzeit: 01.04.2018 – 30.09. 2019

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

zurück zur Übersicht