Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • Projekt
  • Durch Ausbildung Perspektiven schaffen – Phase II

Durch Ausbildung Perspektiven schaffen – Phase II

Jordanien ist von der Krise im benachbarten Syrien stark betroffen: Über 1,3 Millionen syrische Flüchtlinge leben mittlerweile im Land, 85% von ihnen unterhalb der Armutsgrenze. Gemeinsam mit der jordanischen Regierung und internationalen Gebern wurde ein Plan entwickelt, um die die Wirtschaft Jordaniens zu stützen und syrischen Flüchtlingen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern. Trotzdem müssen viele syrische Flüchtlingsfamilien immer noch auf negative Bewältigungsstrategien wie Kinderarbeit und / oder Kinderehen zurückgreifen, um ihre Familien über Wasser zu halten. Zusätzlich ist es wichtig, auch die Aufnahmegemeinden zu stärken, um den sozialen Frieden zu wahren. Frauen sind in beiden Fällen am stärksten von Armut und geschlechtsspezifischer Gewalt betroffen.

In diesem Projekt, das von der Austrian Development Agency (ADA) aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert wird, unterstützt CARE von Frauen geführte Flüchtlingshaushalte, Arbeitsbewilligungen zu beantragen und Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten. Wie bereits in Phase I erhalten arme jordanische Frauen und geflüchtete syrische Frauen Berufstrainings und Information, wie sie sich so gut wie möglich vor geschlechtsspezifischer Gewalt schützen können. Im Flüchtlingslager Azraq erhalten Frauen außerdem Schulungen und kleine finanzielle Zuschüsse, damit sie ein Kleinunternehmen gründen und zum Beispiel durch Nähen oder Schuhproduktion den Lebensunterhalt für ihre Familie sichern können.

Laufzeit: 01.11.2019 – 31.10.2021

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

Dieses Projekt trägt zu folgenden Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) bei: