Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Afrika / Mosambik: Besser vorbereitet auf Wirbelstürme und Überschwemmungen

Mitglieder der Ersthilfe-Gruppe werden ausgebildet, damit sie wissen, wie im Notfall zu reagieren ist. Foto: CARE

ACHTUNG: Für Spenden nach Wirbelsturm Idai klicken Sie bitte hier!

Die Intensität und Häufigkeit von Wirbelstürmen in Mosambik haben in den letzten Jahren zugenommen. Oft bringen sie auch starke Regenfälle, die zu Überschwemmungen führen oder diese noch verstärken. Leider gibt es meistens keine systematische Evakuierung, wenn ein Wirbelsturm oder eine Überschwemmung eintritt. Die meisten wissen nicht, wie man Erste Hilfe leistet oder wie sie ihr wichtigstes Hab und Gut schützen können. Ältere, chronisch Kranke, Schwangere und Kinder, die den größten Anteil der Bevölkerung in Mosambik ausmachen, sind dabei am stärksten gefährdet.

CARE Österreich unterstützt deshalb diese besonders gefährdeten Menschen mit Wissen und Techniken, damit sie sich besser auf Wirbelstürme und Überflutungen vorbereiten können. Auch den Kindern wird beigebracht, wie sie sich im Katastrophenfall am besten verhalten, um sich und wichtige persönliche Gegenstände, z.B. Ausweise und Dokumente, in Sicherheit zu bringen. Außerdem werden zusammen mit den lokalen Behörden wichtige Abläufe digitalisiert, um den Katastropheneinsatz im Notfall rasch und effizient abwickeln zu können.

Laufzeit: 01.07.2018 – 31.12.2019

Mehr Informationen zu diesem Projekt (auf Englisch): hier klicken

zurück zur Übersicht