/ : Umwelt/Landwirtschaft

Bangladesch: Mit Know-How gegen die Armut!

CARE hilft der Bevölkerung, mit den Auswirkungen von Klimakatastrophen besser umzugehen und dadurch der Armut zu entfliehen.

Die Bevölkerung von Bangladesch leidet regelmäßig unter Naturkatastrophen –  allein 500.000 Menschen verlieren jährlich ihr Obdach aufgrund von Fluten. Das trifft vor allem die arme Landbevölkerung hart. CARE engagiert sich in 29 Gemeinschaften im Nordwesten von Bangladesch, um den negativen Auswirkungen von extremen Regenfällen, Stürmen und Dürren effektiver entgegen zu treten. Die Zusammenarbeit von lokalen Behörden, Gemeinden und dem Privatsektor wird gestärkt. Zudem erhalten lokale Behörden Schulungen zur Analyse von Armut, Märkten, Wertschöpfungsketten und Auswirkungen des Klimawandels.  Zusammen mit CARE werden dann konkrete Projekte umgesetzt, die vor allem Frauen zugute kommen. Insgesamt profitieren 80.000 Menschen von der CARE-Hilfe.

 

Finanzierung:  

Laufzeit: 1.2.2010-30.4.2013

Mehr Informationen zum Projekt


Bangladesch: Ein Leben ohne Hunger!

 

CARE hilft Kleinbauern und Kleinbäuerinnen in Bangladesch, ihre Produktivität zu erhöhen und somit die Versorgung ihrer Familie zu sichern.

 

CARE unterstützt Kleinbauerfamilien in den ärmsten Regionen im Nordwesten von Bangladesch. Aufgrund von Umweltkatastrophen und ineffizienten Anbaumethoden leidet die Bevölkerung regelmäßig an Ernteausfällen. Unterernährung und Hunger sind die Folgen. CARE vermittelt in Workshops Wissen über ökologische Landnutzung und Katastrophenprävention, von welchem speziell Frauen profitieren. Zudem wird es 270 Bauern und Bäuerinnen ermöglicht, sich auf den Anbau von Heilpflanzen zu spezialisieren. CARE stellt Kontakte zu Käufern her und schafft somit ein Absatzmarkt mit fairen Preisen. Weiters entstehen durch die Gründung von Gemeinschaftsmärkten neue Arbeitsplätze. So wird die Lebensmittelsituation von insgesamt 15.328 Haushalten verbessert.

 

Finanzierung:  

 

Laufzeit: 1.12.2009-30.10.2011

 

Mehr Informationen zum Projekt

 

zurück zur Übersicht