• Home
  • Presse
  • COVID-19: Katastrophe in Indien

COVID-19: Katastrophe in Indien

Naveen Sharma/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

(Wien, 27. April 2021) – Die Hilfsorganisation CARE ruft dringend zu Spenden für die sich dramatisch zuspitzende Coronakrise in Indien auf. Nach aktuellen Informationen wird für Mitte Mai in Indien mit einem Höchststand von mehr als 600.000 Corona-Neuinfizierten pro Tag gerechnet – aktuell sind es 350.000 Neuinfektionen pro Tag. Momentan gibt es im Land rund 2,81 Millionen Corona-Infizierte. Damit kommt weltweit jeder siebte Corona-Infizierte aus Indien.

Die Menschen in Indien haben große Angst, vor allem weil die Krankenhäuser mit der Gesundheitsversorgung nicht nachkommen. Obwohl nur bis zu vier Prozent der Infizierten eine intensivmedizinische Versorgung benötigen, reichen die Kapazitäten nicht aus. Sauerstoff, Masken sowie Handschuhe sind knapp und werden dringend benötigt.

„Das Gesundheitssystem kollabiert und es fehlt an allem, was man bei einem massiven Ausbruch der COVID-Pandemie braucht. Die Mehrheit der Menschen ist auf das öffentliche Gesundheitssystem angewiesen und läuft Gefahr, keine medizinische Versorgung zu erhalten, selbst bei einem schweren Infektionsverlauf“, sagt Andrea Barschdorf-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich. „Die Menschen leben in Todesangst um sich und ihre Familien. CARE hilft weltweit schnell denjenigen, die auf funktionierende öffentliche Gesundheitssysteme angewiesen sind. Wir vertrauen darauf, dass uns viele Menschen dabei unterstützen werden, denn diese globale Pandemie kann nur gemeinsam bewältigt werden.“

Besonders in Bihar, einer der ärmsten und bevölkerungsreichsten Regionen Indiens, häufen sich die Infektionen und Todesfälle. Mehr als zwei Millionen Menschen wurden allein in den letzten zwei Wochen infiziert.

So hilft CARE: CARE leistet in Indien bereits seit über 70 Jahren Hilfe. Aktuell unterstützt CARE beim Aufbau von medizinischer Infrastruktur, bei Impfungen sowie medizinischer Ausstattung. Im Bundesstaat Bihar werden aktuell sogenannte „Covid-CARE-Center“ eingerichtet, die auch Intensivbetten beinhalten. Diesen Samstag soll ein Center mit bis zu 500 Betten errichtet werden. Neben der Unterstützung der nationalen Impfkampagne hilft CARE auch mit selbstorganisierten Impfungen, vor allem für Menschen im ländlichen Raum, die keinen Zugang zu Impfzentren haben. Gleichzeitig hilft CARE mit Sensibilisierungskampagnen, um „Covid-Müdigkeit“ und Impfskepsis vorzubeugen.

Spendenkonto CARE Österreich, Kennwort: „Nothilfe Indien“

IBAN AT77 6000 0000 0123 6000 BIC BAWAATWW oder online