• Home
  • News
  • Spargruppen: Ein Erfolgsmodell von CARE wird 30

Spargruppen: Ein Erfolgsmodell von CARE wird 30

Mahalet Gulelate und ihre Spargruppe in Äthiopien. (Bild: Terhas Berhe/CARE)

Vor 30 Jahren hat CARE die sogenannten VSLAs entwickelt. VSLA steht für Village Savings and Loan Associations, also dörfliche Spar- und Darlehensgemeinschaften. In den Spargruppen geht es aber längst nicht nur ums Geld: Durch sie entstehen Netzwerke, in denen Menschen ihre eigenen Stärken entdecken und weiterentwickeln. Und so funktionieren die Spargruppen:

Während der Spargruppen-Treffen zahlen die Mitglieder einen vereinbarten Mindestbetrag in eine gemeinsame Kasse ein. Meist nur ein paar Cent pro Woche. Daraus kann die Gruppe Darlehen gewähren, z.B. wenn ein Mitglied ein wenig Geld benötigt, um Saatgut zu kaufen. Die Kleinkredite werden in der Regel mit etwa 10 % Zinsen zurückgezahlt. So fließt ein Gewinn an alle Mitglieder der Gruppe zurück.

Der Großteil der Ersparnisse einer Gruppe ist meist in Form von Krediten im Umlauf. Die einzelnen Transaktionen werden durch genaue Buchführung protokolliert und die Mitglieder setzen sich gemeinsame Ziele, zu denen sie sich verpflichten. Entscheidungen werden demokratisch getroffen.

In den vergangenen 30 Jahren sind die Spargruppen auch zu einem wichtigen Mittel zur Stärkung der Frauen und ihrer Mitspracherechte geworden, denn sie bieten einen Rahmen, in dem Frauen ihre Stimmen erheben, diskutieren und gemeinsam Entscheidungen treffen. Und das auch dort, wo Geldfragen zuvor reine Männersache waren.

Alle Transaktionen der Gruppenkasse werden protokolliert. (Bild: Odette Asha/CARE)

Yakura Malah Kachallah aus Bashua im Nordosten Nigerias ist Mitglied einer Spargruppe, die 2020 mitten in der COVID-19-Pandemie gegründet wurde. Als die Grundschullehrerin und Geschäftsfrau das erste Mal vom Konzept der Spargruppen hörte, war sie skeptisch. Doch als sie sich von den Chancen, die eine Spargruppe für die Frauen bedeuten würde, überzeugen konnte, begann sie, andere Frauen zu motivieren, sich der neuen Gruppe anzuschließen.

In der Pandemie erhielt die Gruppe eine besondere Bedeutung. Die Mitglieder wurden über die COVID-Risiken informiert, außerdem erhielten sie ein Kleinunternehmerinnen-Training. Mit dem erworbenen Wissen können Frauen wie Yakura ihre Rolle in den Dorfgemeinschaften stärken. In der Pandemie konnten sie das Bewusstsein für Gesundheitsthemen schärfen. „Wir haben viele Schulungen erhalten und ich habe so viele neue Möglichkeiten kennengelernt, seit ich dieser Spargruppe beigetreten bin”, berichtet Yakura.

„Erst mit Hilfe der Spargruppe haben wir viele Dinge ausgesprochen, die uns Frauen gestört haben.“

Yakura Malah Kachallah, 37, Bashua, Nigeria

Mit Hilfe der Spargruppe konnte Yakura Geld sparen und einen Kredit in Höhe von ca. 450 Euro aufnehmen. Damit hat sich ein Geschäft aufgebaut: Sie verkauft Brennholz, züchtet Hühner und betreibt eine kleine Cafeteria. Inzwischen erwirtschaftet sie einen guten Gewinn. „Ohne die Spargruppe wäre ich nie auf die Idee gekommen, ein Unternehmen zu gründen“, sagt sie heute.

CARE möchte die 30-jährige Erfolgsgeschichte fortsetzen und hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 weltweit 62 Millionen Menschen durch Spargruppen zu helfen und ihnen den Zugang zu Kleinkrediten zu eröffnen.

Helfen Sie CARE mit Ihrer Spende die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben!

Fünf Fakten:

  • 10 Millionen Menschen wurden bisher in CARE-Spargruppen unterstützt
  • 80 % der Spargruppen-Mitglieder sind Frauen
  • 24% der Spargruppen-Mitglieder sind junge Menschen
  • CARE unterstützt Spargruppen in 59 Ländern
  • Bis 2030 möchte CARE 62 Millionen Menschen mit Spargruppen erreichen