Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • Pressekonferenz: 70 Jahre CARE

Pressekonferenz: 70 Jahre CARE

Gemeinsam mit der US-Botschafterin in Österreich, Alexa Wesner, und ADA-Geschäftsführer Martin Ledolter lud CARE am 19.11. zur Pressekonferenz in Wien. Alexa Wesner über die Arbeit von CARE: „Was als spontanes und privates Hilfsprogramm begann, wurde im Laufe der Zeit zu einer der größten Nothilfe- und Entwicklungsorganisationen der Welt. Um in den Worten John F. Kennedys zu sprechen, denen ich mich gerne anschließe: ‚Jedes CARE-Paket ist ein persönlicher Beitrag zum Weltfrieden.‘“

Die US-Botschafterin erzählte, dass sie auch einen persönlichen Bezug zum CARE-Paket hat: Ihre aus Deutschland stammende Mutter war einst unter den EmpfängerInnen eines CARE-Pakets!

 

 

Martin Ledolter, Geschäftsführer der Austrian Development Agency: „CARE ist eine bewährte Partnerorganisation im weltweiten Kampf gegen Armut. Gemeinsam konnten wir in den vergangenen sechs Jahren allein durch zwei von uns finanzierte Rahmenprogramme die Lebensbedingungen von über 150.000 Menschen in Uganda, Äthiopien und Nepal verbessern. Der Schwerpunkt in diesen Programmen liegt in der Stärkung von Frauen und in der Geschlechtergleichstellung. CARE ist aber auch im Bereich Humanitäre Hilfe ein wichtiger Partner der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.“

Die Hilfe heute

1986 wurde CARE Österreich gegründet. Geholfen wird heute überall dort, wo Armut, Kriege und Katastrophen das Leben und die Zukunft anderer Menschen bedrohen. CARE unterstützte bisher 1,1 Millionen syrische Flüchtlinge in und um Syrien, am Balkan sowie in Deutschland und Österreich. 2014 unterstützte CARE 2,6 Millionen Menschen mit Nahrungsmittelhilfe und verbesserte die Wasserversorgung für 3,8 Millionen Menschen.

 

40.000 Kilokalorien, die Leben retten

CARE brachte zwischen 1946 und 1955 mehr als eine Millionen CARE-Pakete in das zerstörte Österreich: Wien galt damals als die hungrigste Großstadt Europas. Die ersten CARE-Pakete, die mit rund 40.000 Kilokalorien eine Familie einen Monat lang ernährten, kamen im Juli 1946 in Vorarlberg an. Ende 1947 war CARE in 19 europäischen Staaten vertreten.

Der damalige Bundeskanzler Leopold Figl schlug CARE 1949 sogar für den Friedensnobelpreis vor!

CARE Österreich Geschäftsführerin Andrea Wagner-Hager: „Anfangs war die Idee von CARE, den Kriegsopfern und Flüchtlingen in Europa rasch zu helfen. Diese Idee lebt heute noch, denn die Katastrophenhilfe ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit geblieben. 70 Jahre später sind CARE-Pakete nötiger denn je: Wir erleben die größte Flüchtlingsbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg, humanitäre Krisenherde wie Syrien, Jemen und Südsudan sind nur einige weitere Beispiele.“