Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Myanmar: Schwere Überflutungen nach Taifun

Wirbelsturm Komen hat in Myanmar schwere Unwetter und Überschwemmungen verursacht.

CARE ist im Katastrophengebiet im Einsatz und versorgt Menschen mit überlebenswichtigen Hilfsgütern

Verteilt werden zum Beispiel Wasserkanister, Matten, Moskitonetze, Kerzen und Seife. Weitere CARE-Pakete sind in Vorbereitung, während CARE sich bemüht, auch in entlegene Gebiete vorzudringen und Hilfe zu bringen.

Viele BewohnerInnen haben alles verloren. In den Fluten sind ihre Häuser eingestürzt.

Eine von ihnen ist die 41-jährige Witwe Kaw Tiza mit ihrer Familie (n der Bilderübersicht rechts). Sie sorgt alleine für sieben Kinder - alle jünger als 14 Jahre. Kaw Tiza ist auf die Hilfsbereitschaft ihrer NachbarInnen angewiesen, die sie und ihre Kinder aufgenommen haben. CARE unterstützt sie mit Hilfsgütern. Nach den Überschwemmungen hofft sie auf Starthilfe, um sich als Lebensgrundlage wieder eine kleine Viehzucht aufzubauen.

In Myanmar wurden von den Fluten auch Tausende Hektar Ackerland und Reisfelder vernichtet. CARE geht davon aus, dass der Wiederaufbau nun lange dauern wird. Bitte helfen Sie den Menschen, deren weniger Besitz in den Fluten versunken ist!