Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • Jemen: Luftangriff tötet Familie im Schlaf

Jemen: Luftangriff tötet Familie im Schlaf

Seit Beginn des Konfliktes im Jemen starben über 200.000 Menschen / CARE hilft Familien mit Lebensmitteln, Wasser und medizinischer Versorgung

Wenige Tage nachdem der UN-Sicherheitsrat die erfolgreiche Übernahme des Hafens von Hodeidah durch die UN als einen entscheidenden Schritt im Friedensprozess verkündete, erschütterten heute heftige Luftangriffe die jemenitische Hauptstadt Sana’a. CARE ist besorgt, dass durch die Angriffe kleine Fortschritte im Friedenprozess wieder zunichte gemacht werden könnten.

Heute Morgen weckte uns ein schrecklicher Luftangriff in Sana’a. Eine Bombe fiel unweit unseres Büros, die Böden vibrierten. Wir sahen Rauch in der ganzen Stadt aufsteigen“, sagt Alexandra Hilliard, CARE-Nothelferin in Sana’a. „Später hörten wir, dass eine Familie in einem Wohngebiet im Schlaf getötet wurde.“

Heute Morgen erfolgten in kurzer Zeit rund 19 Luftangriffe auf Sana’a, bei denen sieben Menschen ums Leben kamen – darunter vier Kinder. Weitere 58 Menschen wurden schwer verletzt. Seit der Eskalation des Konflikts im März 2015 fanden im Jemen über 20.000 Luftangriffe statt. Nach Angaben der Vereinten Nationen starben seit Ausbruch des Konflikts weit mehr als 200.000 Menschen durch anhaltende Kämpfe, Krankheiten, Unterernährung und eine mangelnde Grundversorgung. Im Durchschnitt stirbt im Jemen täglich alle zwölf Minuten ein Kind.

Luftangriffe, Landminen und Bodenkämpfe töten unschuldige Menschen im ganzen Land“, fügt Hilliard hinzu. „CARE fordert alle Konfliktparteien nachdrücklich dazu auf, sich endlich ihrer Verantwortung gegenüber der Bevölkerung bewusst zu werden, und das Sterben zu beenden.“

CARE arbeitet seit 1992 im Jemen und ist eine der wenigen internationalen Hilfsorganisationen, die trotz anhaltender Kämpfe humanitäre Hilfe leisten. Die Mitarbeiter von CARE setzen sich unermüdlich dafür ein, dass Menschen in den am stärksten betroffenen und am schwersten zu erreichenden Gebieten Lebensmittel, sauberes Trinkwasser erhalten und Gesundheitsdienste in Anspruch nehmen können.

Danke für Ihre Spende für die Katastrophenhilfe!