Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • Frauen als Bauarbeiter – eine Bestandsaufnahme

Frauen als Bauarbeiter – eine Bestandsaufnahme

Bauarbeiterinnen in Kambodscha. Foto: Charles Fox/CARE

Vertreter der sieben größten kambodschanischen Bauunternehmen sowie zwei Vertreter der Bauarbeitervereinigung nahmen kürzlich an einem von CARE organisierten Training teil. Gemeinsam galt es zu erarbeiten, wie Arbeitsrecht, Arbeitnehmer- und Gesundheitsschutz mit Geschlechterrollen in Verbindung stehen.

CARE und die lokalen Partnerorganisationen LSCW und CWPD arbeiten gemeinsam daran, die Situation der weiblichen Bauarbeiter in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh zu verbessern. Derzeit sind geschätzte 30 Prozent der Arbeiter im boomenden Bausektor des Landes Frauen.

In einer Reihe von Übungen wurden Geschlechterrollen am Arbeitsplatz ebenso beleuchtet wie geläufige Ansichten zu Männern und Frauen in der Arbeitswelt. Gleich zu Beginn stellte sich heraus, dass die Teilnehmer ganz unterschiedliche Bilder in Bezug auf die Rolle von Männern und Frauen als Angestellte hatten.

Auf die Frage, was sie daran schätzten, Männer und Frauen zu beschäftigen, antworteten die Teilnehmer, dass Männer stark sind, während es nett wäre, Frauen zu beschäftigen, weil diese gut aussehen und Männer sie gerne um sich haben.

Am Ende des Trainings konnte man sich auf das Verständnis einigen, dass sowohl Männer als auch Frauen aufgrund ihrer Fähigkeiten und geleisteten Arbeit geschätzt werden sollten und nicht wegen ihres Aussehens.

 

Nary hat bereits viel Arbeitserfahrung. Foto: Charles Fox/CARE

Soziale Normen führen dazu, dass die Leistungen von Frauen nicht anerkannt werden, Frauen über weniger soziales Kapital verfügen, um ihre Bedenken zu äußern und schlechter für ihre Rechte eintreten können. CARE möchte das ändern.

“Heute habe ich wirklich viel über die Arbeitsbedingungen von Frauen und ihre Probleme auf Baustellen erfahren, insbesondere was Sicherheit und ungleiche Bezahlung im Vergleich zu Männern angeht“, berichtet einer der Teilnehmer.

CARE arbeitet daran, die Situation von Bauarbeiterinnen in Kambodscha nachhaltig zu verbessern und wird dabei von der Europäischen Union und der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit finanziell unterstützt. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Wer sind diese Bauarbeiterinnen? Einige Kurz-Portraits zum Nachlesen gibt es hier.