Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • Extra CARE-Pakete für Flüchtlingskinder

Extra CARE-Pakete für Flüchtlingskinder

Beitrag: Vorarlberger Nachrichten, erschienen am 22.10.2016

Jubiläen sind auch dazu da, um gewürdigt zu werden. Die Hilfsorganisation CARE feiert heuer 70 Jahre CARE-Paket. Dazu gab es im September eine Ausstellung mit Zeitzeugen im Landhaus. Nun profitieren auch Flüchtlingskinder von diesem Jubiläum.

50-Euro-Gutschein

Alle heuer eingeschulten Mädchen und Buben erhalten einen 50-Euro-Gutschein, der bei Libro eingelöst werden kann. In Vorarlberg betrifft das 158 Kinder. Am Freitag übergaben die CARE-Vertreter Eva Brunner und Thomas Haunschmid (im Bild in der Mitte) die Gutscheine an den Landesschulrat, der in der kommenden Woche die Verteilung übernehmen wird. (Bild oben: Übergabe an die Kinder Yafa, Rukhsar, Zen Edin, Mahmoud und Odey. links im Bild: Pflichtschulinspektor Wolfgang Rothmund, rechts im Bild: Direktor Hans Peter Sonnbichler. Foto: Steurer/VN))

„Zur Hauptsache betreuen wir Flüchtlinge in Jordanien und dem Libanon“, erklärte Haunschmid. Die Gutschein-Aktion wurde bereits in Wien und Tirol durchgeführt. Nun ist Vorarlberg an der Reihe.

In der Volksschule Augasse in Bregenz nahm der für den Bezirk zuständige Pflichtschulinspektor Wolfgang Rothmund das Gutschein-Paket in Empfang. (…) Rothmund spricht von einer problemlosen schulischen Integration von Flüchtlingskindern. Insgesamt werden an den Vorarlberger Pflichtschulen 830 Flüchtlingskinder unterrichtet. „Wir haben immer darauf geachtet, dass es zu keinen Massierungen kommt“, sagt Rothmund.

So sind an keiner Schule mehr als 15 Flüchtlingskinder. Auch die Bereitschaft der Lehrer, sich einzubringen, sei hoch. An der Volksschule Augasse beispielsweise wurde eine Lehrerin für Arabisch eingestellt.

Bei den CARE-Gutscheinen wurde ebenfalls darauf geachtet, dass sie für alle lesbar sind. Deshalb ist der Begleitbrief in Deutsch, Englisch, Arabisch und Farsi verfasst. im vergangenen Jahr unterstützte CARE die Flüchtlingshilfe im Inland mit 160.000 Euro. Davon profitierten 900 Personen. Weltweit kamen CARE-Projekte mehr als 65 Millionen Menschen zugute.