Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • Ein Appell für Menschenrechte

Ein Appell für Menschenrechte

In einem gemeinsamen Brief haben 162 zivilgesellschaftliche Organisationen, darunter CARE, die Regierungen der EU dazu aufgefordert, jene Rechte und Werte hochzuhalten, die seit 60 Jahren die Gründungsprinzipien der Europäischen Union bilden.

Kurz vor dem 60. Jahrestag der Europäischen Union rufen wir die europäischen Regierungen dazu auf, Solidarität, Respekt, Menschlichkeit, Würde und Verantwortung zu zeigen. Europa braucht politische, inspirierende Führungskraft für eine gemeinsame Zukunft, die unser Bekenntnis zu den europäischen Grundwerten nicht aushöhlt. Nur ein Europa, das wahrhaftig zu seinen Werten steht, kann eine starke und glaubwürdige Führungskraft sein in einer Welt, die erschüttert wird von wachsendem Populismus und sogenannten alternativen Fakten.

Wir erwarten von unseren Regierungen eine politische Führung, die sich für Menschlichkeit und Würde einsetzt und die Ängste der Menschen ernstnimmt, anstatt sie zu schüren. Wir erwarten eine nachhaltige, weitsichtige Migrationspolitik, die den Respekt für Menschenrechte garantiert, anstatt sie zu gefährden.

Statt fremdenfeindlichen Populisten die Stirn zu bieten, lautete die europäische Antwort zu oft, deren Rezepte zu kopieren. Eine Politik jedoch, die auf Abschottung und Grenzschließungen setzt, darf eine effektive und nachhaltige Politik nicht ersetzen. Stärke zeigen bedeutet nicht, dass diejenigen, die am meisten Hilfe brauchen, abgewiesen werden. Stärke bedeutet, einen Weg aufzuzeigen, der unsere Werte hochhält.

Die EU und ihre Mitgliedsstaaten können nicht erwarten, dass Länder wie die Türkei, Jordanien und Libanon Millionen Flüchtlinge aufnehmen, während sie gleichzeitig an den EU-Außengrenzen Push-Backs durchführen oder Flüchtlinge und Migranten unter unmenschlichen Bedingungen stranden lassen, wie etwa auf den griechischen Inseln, entlang der Westbalkan-Route oder in Libyen.

Die europäische Geschichte ist voll von Menschen, die gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen wegen Krieg und Verfolgung. Die Bemühungen der europäischen Nationen in den vergangenen 70 Jahren, die Rechte von Menschen weiterzuentwickeln und zu schützen, dürfen nicht nachlassen. Nur ein Europa, das die Rechte von ausnahmslos allen verteidigt, ist ein Europa, auf das wir stolz sein können.

Wir fordern mehr als ein Lippenbekenntnis zu den europäischen Werten wie Respekt für Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Menschenrechte. Wir erwarten, dass auch entsprechend dieser Werte gehandelt wird.