• Home
  • News
  • Corona-Krise in Afrika: Diese Frauen geben trotz allem nicht auf!

Corona-Krise in Afrika: Diese Frauen geben trotz allem nicht auf!

Foto: Jessica Nadi/CARE

„Wenn Frauen aufgeben, bricht die Welt zusammen“, heißt es in Jessica Nadis Heimat Côte d’Ivoire. An diesen Satz dachte Nadi, als sie begann, Frauen für eine Fotoserie über die Auswirkungen von COVID-19 zu porträtieren. „Ich war beeindruckt, wie diese Frauen bei allen Schwierigkeiten weitermachen. Sie brechen nicht zusammen, sie bleiben dran.“

Jessica Nadi ist eine von vier Fotografinnen, die für CARE diese eindrucksvollen Bilder eingefangen hat. Kommen Sie mit nach Benin, Togo, Sierra Leone und Côte d’Ivoire!

Den Anfang macht die Aufnahme von Farida (Bild oben). Sie gibt nicht auf, obwohl COVID-19 ihre Pläne zerstörte. Farida (20) wollte ein kleines Unternehmen  gründen, doch in der Wirtschaftskrise ist das nicht möglich. Sie beginnt nun eine Ausbildung zur Schneiderin.

Foto: Fatmata Jalloh/CARE

Tutu verkauft Obst und Gemüse auf einem Markt in Sierra Leone. Ihre Einnahmen sind auf ein Viertel dessen gesunken, was sie vor COVID-19 erwirtschaftete. Die Marktstände sind wieder gefüllt, doch die Kundschaft bleibt oft aus. Tutu muss allein für ihre Familie sorgen. Sie ist entschlossen, noch härter zu arbeiten und durchzuhalten.

Foto: Laeila Adjovi/CARE

Katraelle aus Benin hatte früher ein Lebensmittelgeschäft. Mit dem Lockdown fielen ihre Einnahmen weg. Eine Freundin borgte ihr eine Nähmaschine. Jetzt näht Katraelle Kinderkleidung, die sie online verkauft. So kommt sie in der Krise über die Runden.

Foto: Lina Ayaba Mensah/CARE

Nadine aus Togo war Studentin an der Universität. Wegen der Ausgangssperren gab es über Monate keinen Unterricht. Nadine wollte nicht länger zu Hause bleiben und fernsehen. Sie verkauft mit ihrer Schwester Orangen am Markt, obwohl sie dabei kaum etwas verdienen. „Es ist hart, aber ich habe mein Lächeln nicht verloren“, sagt sie.

Foto: Laeila Adjovi/CARE

Evelyn aus Benin ist Studentin. Ihre sieben Monate alte Tochter Betsie wurde mitten in der Corona-Krise geboren. Evelyn blickt trotz aller Schwierigkeiten zuversichtlich in die Zukunft. Sie hofft, dass sie Arbeit findet und später weiterstudiert, wenn Betsie größer ist.

Sie wollen weltweit Frauen stärken? Das geht mit einer Patenschaft!

Fotos von Laeila Adjovi (Benin), Jessica Nadi (Cote d’Ivoire), Fatmata Jalloh (Sierra Leone) und Lina Mensah (Togo).