Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

CARE zur Syrienkonferenz in Brüssel

Fortschritt beim Schutz von Zivilisten nötig

Die Menschen in Syrien werden langsam und schmerzvoll ausgeblutet, während die Welt zusieht und die internationale Gemeinschaft das Problem finanziert, anstatt Druck auf diejenigen auszuüben, die die Bomben werfen“ sagt ein Helfer einer CARE-Partnerorganisation, die in Syrien arbeitet. „Der Fall Syrien zeigt, wie sehr das UN-gestützte Hilfssystem am Boden liegt.

In den vergangenen sechs Jahren fand eine Vielzahl internationaler Konferenzen mit wenigen konkreten Auswirkungen für die Zivilbevölkerung statt: „Syrische Zivilisten brauchen keine Worte der Solidarität, sondern ein sofortiges Ende des Tötens und des Leids. Die Glaubwürdigkeit der internationalen Gemeinschaft ist seit Aleppo und Madaya zerbrochen, jetzt bleibt nur mehr die Frage nach dem moralischen Bewusstsein der Weltgemeinschaft“, kritisiert Richard Hamilton, Leiter der CARE Syrienhilfe.

CARE fordert konkrete Schritte zum Schutz der Zivilisten in Syrien und der Flüchtlinge in den Gastländern, dazu gehören der Respekt für die Menschenrechte, Zugang für humanitäre Hilfe und eine effiziente Methode, um langfristige Finanzierungen von humanitärer Hilfe zu ermöglichen. Das sind Kernpunkte für den Wiederaufbau in Syrien, die in Brüssel diskutiert werden – trotz der fünften Runde der Genfer Friedensgespräche, die am Freitag ohne Abkommen enden werden.

Mit dem Wiederaubau sind nicht Gebäude und Infrastruktur gemeint. Wir meinen die Menschen“, so Hamilton. „Die internationale Gemeinschaft hat die Syrer während des Krieges im Stich gelassen, jetzt sollte sie zumindest die Menschenrichte und die „Do not Harm“ Prinzipien respektieren.“

Die internationale Gemeinschaft muss ein klares Signal geben, dass jeder Fortschritt und Wiederaufbau in Syrien nur unter Einbeziehung aller Syrer passieren kann. Der Ausschluss großer Teil der Zivilgesellschaft in einem Post-Konflikt Syrien würde lediglich zu einem Verlust von Wissen und Expertise führen.

Meine Spende für syrische Flüchtlinge hilft!