Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Home
  • News
  • 5 Jahre Leid im Jemen: Diese Kinder kennen nichts als Krieg

5 Jahre Leid im Jemen: Diese Kinder kennen nichts als Krieg

Diese Kinder kennen nichts als Krieg. Seit fünf Jahren zerreißt er ihre Heimat Jemen. Amwag (7) und ihr kleiner Bruder verkaufen vor einer Schule Kekse. „Wir helfen damit unserer Mutter“, sagt Amwag (Foto). Ihr Blick ist voll Sorge und Verzweiflung. „Unser Vater ist vor vier Jahren gestorben“, fügt sie hinzu.

Das Leid der Menschen im Jemen ist unermesslich. Schon allein die Zahlen sind erdrückend groß. Etwa 24 Millionen Menschen brauchen humanitäre Hilfe – das sind 80 Prozent der Bevölkerung. 14 Millionen benötigen lebensrettende Soforthilfe. Millionen Vertriebene suchen nach Schutz vor Angriffen. Dem Hunger, der Suche nach Trinkwasser und der Ausbreitung von Krankheiten wie Cholera können sie nicht entfliehen, wohin sie sich auch wenden.

„Wir hören nicht viel über den Jemen, obwohl das die größte humanitäre Katastrophe der Welt ist“, sagt Jennifer Bose, die im Land Nothilfe geleistet hat. CARE ist im Jemen geblieben, nachdem im März 2015 der Krieg ausgebrochen ist.

„Wir erreichen mit der Hilfe von CARE jeden Monat eine Million Menschen“, sagt Bose. Die größte Not lindern Nahrungsmittel und Trinkwasser. CARE verteilt auch Saatgut, errichtet Latrinen in Flüchtlingsunterkünften, repariert in Kämpfen beschädigte Wasserentnahmestellen und baut zerstörte Schulen wieder auf.

Für Kinder wie Rawan (Foto) ist  Ihre Spende lebenswichtig ist.

Ihr Schicksal hat Nothelferin Bose tief berührt. Sie kann die Begegnung mit Rawan (12) in einem Flüchtlingslager in Aden nicht vergessen. Rawan ist extrem unterernährt und kann nicht gehen oder sprechen. Ihre Mutter hat sie aus ihrem Heimatdorf mehr als zwei Tage auf ihrem Rücken in die Stadt getragen, damit sie Unterstützung bekommt. „Überall an ihrem Körper habe ich die Knochen gesehen“, sagt Bose.

Bitte schauen Sie nicht weg! Helfen Sie Kindern wie Rawan und Amwag mit einem CARE-Paket!

Herzlichen Dank!

Alle Fotos: Jennifer Bose/CARE