Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

13. März 2018

Syrien: Frauen im Krieg auf sich allein gestellt

Amani schlägt sich allein mit drei Kindern durch. Foto: CARE

Für die Menschen in Syrien ist es ein trauriger Jahrestag. Seit sieben Jahren herrscht Krieg in ihrem Land. Bitte helfen Sie!

Nicht nur in der Region Ost-Ghouta, sondern auch in anderen Teilen des Landes werden jeden Tag Menschen getötet, verletzt und vertrieben. Für die Frauen ist die Lage besonders schwierig. Sie müssen oft ohne männliche Angehörige ihr Leben meistern und die finanzielle Versorgung, die Kindererziehung und den Haushalt alleine schaffen.

„Viele Frauen haben ihre Ehemänner, Söhne und Brüder im Krieg verloren. Sie sind mit ihren Kindern auf sich alleine gestellt“, sagt Andrea Barschdorf-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich. „Unter schwierigsten Bedingungen erfüllen sie als Familienoberhaupt eine neue Rolle, bei der sie dringend unsere Hilfe brauchen!“ Etwa ein Drittel aller Haushalte in Syrien wird von Frauen geführt.

„Seit Kriegsbeginn leiden Frauen in Syrien unter größerer Armut als vor dem Konflikt, ihnen begegnen täglich Gewalt und Gesetzlosigkeit. Trotzdem verlassen sie Tag für Tag ihr Haus und kämpfen dafür, ihre Familien zu ernähren und ihren Kindern ein Stück Normalität und Sicherheit geben zu können“, so Barschdorf-Hager.

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz für syrische Flüchtlinge!

Ein CARE-Nahrungs-Paket um 24 Euro ernährt zwei Menschen einen Monat lang.

Mit einem CARE-Nahrungs-Paket um 113 Euro sichern Sie zwölf Not leidenden Menschen lebensrettende Nahrung.

zurück zur Übersicht