16. Dezember 2008

Spendenabsetzbarkeit: Positiver, aber auch fragwürdiger Schritt

Wichtige und unwichtige Spenden
Spenden als „wichtig“, also absetzbar oder „unwichtig“, also nicht absetzbar, einzustufen, ist eines reichen Landes wie Österreich deshalb nicht würdig. „Grundsätzlich freuen wir uns, dass in die Thematik endlich Bewegung gekommen ist. Seit Jahren fordern wir gemeinsam mit vielen anderen Non-Profit-Organisationen die Absetzbarkeit der Spenden“, so CARE. Ein Auseinanderdividieren der Organisationen, so wie heute nach dem Spendengipfel präsentiert, sei aber äußerst fragwürdig.

Entwicklungszusammenarbeit und Umweltschutz
Gerade im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit sieht CARE das Zusammenspiel von humanitärer Hilfe auf Basis der Menschenrechte direkt verknüpft mit Umweltschutz. „Menschen in Armut zu helfen, heißt sie dabei zu unterstützen, zu ihren Rechten zu kommen“, erklärt die Geschäftsführerin von CARE. „Ein wesentlicher Aspekt dabei ist es, ihre natürlichen Ressourcen zu schützen: Besonders in den sogenannten €šEntwicklungsländern€™ sind die Menschen unmittelbar von einer funktionierenden Umwelt abhängig. Umso mehr leiden sie bereits jetzt an den von uns verursachten Klimaveränderungen.“

Gleichstellung aller Spenden
Spenden für Entwicklungszusammenarbeit steuerlich von jenen für Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen zu entkoppeln, sei deshalb ein fragwürdiger Schritt, meint CARE, die auf eine baldige Gleichstellung aller Spenden in Österreich hofft.

 

zurück zur Übersicht