Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

21. Februar 2018

Schwere Kämpfe in Syrien: CARE muss Hilfe einstellen

Es fehlt an Nahrung und Wasser. Syrische Familien brauchen dringend Hilfe! Foto: CARE

Die Lage in Ost-Ghouta in Syrien ist verzweifelt. Anhaltende Kämpfe und schwere Bombenangriffe zwingen CARE, die lebensrettende Hilfe für Tausende Menschen in der belagerten Stadt einzustellen. Die Eskalation der Gewalt macht es humanitären Organisationen unmöglich, die hungernde Bevölkerung mit Hilfslieferungen zu erreichen.

Eine sofortige Waffenruhe ist dringend notwendig. Gelingt es nicht, einen Waffenstillstand zu erreichen, droht eine humanitäre Katastrophe.

„Nach jahrelangem Widerstand geben die Menschen die Hoffnung auf, Überlebenschancen zu haben“, sagt CARE-Helfer Marten Mylius. „Diesmal erreichen Luftangriffe alle Gebiete. Syrische Familien und HelferInnen suchen in Kellern Zuflucht. Es gibt keinen Ort mehr, an dem die Menschen in Sicherheit sind.“ 

Bitte unterstützen Sie unseren Hilfseinsatz für die notleidende Bevölkerung in Syrien!

In den vergangenen Tagen wurden in der Stadt in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus mehr als hundert BewohnerInnen durch Luftangriffe getötet. Unter ihnen waren auch Kinder. Selbst dicht besiedelte Gebiete, Märkte und medizinische Einrichtungen wurden angegriffen.

Ost-Ghouta wird seit 2012 belagert. Rund 400.000 sind zwischen den Fronten eingeschlossen. Zuletzt wurde die Belagerung verschärft. „Hunderttausende in der Region haben kein Essen, kein sauberes Wasser und keine Medikamente. Sie sind Hunger und Tod schutzlos ausgeliefert“, sagt CARE-Helfer Mylius.

CARE fordert gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen eine sofortige Waffenruhe. CARE unterstützt auch den Aufruf der Vereinten Nationen, für wenigstens 30 Tage eine Aufhebung der Belagerung zu erwirken, damit humanitäre Organisationen hunderttausende Menschen mit überlebenswichtiger Hilfe erreichen können.

Ein CARE-Nahrungs-Paket um 24 Euro ernährt zwei Menschen einen Monat lang.

Mit einem CARE-Nahrungs-Paket um 113 Euro sichern Sie zwölf Not leidenden Menschen lebensrettende Nahrung.

zurück zur Übersicht