4. Juli 2017

Kenia: Hunger und Armut nachhaltig bekämpfen

Colleta Airo (30), Kisumu, Kenia. Foto: CARE Österreich

Die Hungersnot in Ostafrika mit mehr als 24 Millionen Betroffenen stellt Hilfsorganisationen dieses Jahr vor besondere Herausforderungen. Hier leistet CARE akut Nothilfe.

Längerfristig sind es Familienplanung, Mütter- und Kindergesundheit und die Stärkung von Frauen, die wesentlich dazu beitragen, Hunger und Armut nachhaltig zu bekämpfen. Das macht CARE bei zwei Projekten in Kenia. Alle Infos dazu in unserem Kenia Dossier.

Colleta Airo hat an einem Training von CARE teilgenommen. Das ist ihre Story:

Colleta ist 30 Jahre alt und hat drei Kinder. Ihre Söhne sind 15 und zwei Jahre alt, ihre Tochter ist acht. Colleta ist seit vergangenem Jahr geschieden und erhält keine Unterstützung vom Vater der Kinder. Sie hat bis letztes Jahr als Aushilfe in Hotels gearbeitet und ist dann nach Kisumu gezogen, weil sie hofft, in der Stadt Arbeit zu finden. Momentan wäscht sie die Wäsche für Nachbarn, damit sie die Miete für ihre kleine Hütte bezahlen kann. Dort lebt sie mit den drei Kindern in einem einzigen Raum, der durch einen Stoffvorhang von der Schlafstätte getrennt ist.

Colleta hofft, Arbeit als Haushaltshilfe zu finden, um ihre Kinder in eine bessere Schule schicken zu können. In der staatlichen Schule, wohin ihre Kinder gehen, sind pro Klasse 51 bzw. 59 Kinder. Es gibt in der Nähe eine private Schule, doch die kann sie sich bisher nicht leisten. Im Jahr 2003 hat sie von ihrer Lehrerin von der CARE-Gesundheitsausbildung und HIV-Aufklärung erfahren und diese absolviert. Sie besitzt ein CARE-Zertifikat über diese Ausbildung.

Sie konnte ihr Wissen danach gleich in ihrem Heimatort und zu Hause weitergeben und Menschen über HIV und AIDS sowie die damit verbundenen Risiken aufklären. Sehr gerne würde Colleta auch im Bereich Gesundheitsvorsorge arbeiten. Wichtig war ihr auch, ihren bereits 15 Jahre alten Sohn aufzuklären und mit ihm über Verhütung zu sprechen und ihm die Gefahren durch HIV/AIDS aufzuzeigen.

Weitere Berichte und Informationen zu unseren Projekten in Kenia, finden Sie auf unserer Kenia-Seite unter: https://www.care.at/kenya-dossier/

zurück zur Übersicht