3. März 2017

Hungerkrise: 20 Millionen Menschen hungern

Viele Kinder und Frauen hungern. Foto: CARE

Vom Südsudan bis Nigeria: 20 Millionen Menschen hungern.

Im Südsudan ist die Lage dramatisch. Tausende Menschen sind vom Hungertod bedroht. Das Land steht vor einer humanitären Katastrophe. Es leiden mehr als fünf Millionen Menschen an extremen Formen des Hungers.

Die UN haben für den Südsudan eine Hungersnot ausgerufen. Was das bedeutet, erklärt Andrea Barschdorf-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich: 

„Bis eine Hungersnot ausgerufen wird, sind bereits tausende Menschen zu Tode gekommen oder liegen im Sterben“, sagt Barschdorf-Hager.

„Lange hat die Internationale Gemeinschaft untätig zugesehen, wie sich die fatale Gewaltspirale im Südsudan immer weiter drehte. Heute liegen unzählige Menschen, die meisten von ihnen Kinder, im Sterben. Sollte die Internationale Gemeinschaft nicht ihrer humanitären Verantwortung nachkommen, droht sich diese Krise über den gesamten Südsudan sowie über andere gefährdete Regionen auszubreiten.“

Bitte helfen Sie! Spenden Sie für den Noteinsatz von CARE in der Katastrophenhilfe!

So hilft Ihre Spende:

Mit einem CARE-Nahrungs-Paket um 36 Euro unterstützen Sie vier Hunger leidende Menschen mit lebensrettender Nahrung.

Ein CARE-Baby-Paket um 156 Euro hilft zwölf mangelernährten Babys und Kindern mit überlebenswichtiger Aufbaunahrung wieder zu Kräften zu kommen.

Andrea Barschdorf-Hager beim Interview mit Radio FM4. Foto: Irmi Wutscher/FM4

Wer den hungernden Menschen in Afrika helfen will, kann selbst mit einem kleinen Beitrag etwas bewirken. „Für 10 Euro kann eine Person im Durchschnitt einen Monat grundernährt werden“, sagt Andrea Barschdorf-Hager im Gespräch mit Radio FM4.

Hier gibt es das ausführliche Interview zum Nachlesen

Der Südsudan ist leider nur einer von mehreren Staaten, in denen sich eine humanitäre Krise von riesigem Ausmaß abzeichnet. Nach Angaben der UN stehen insgesamt 20 Millionen Menschen im Jemen, im Nordosten Nigerias, dem Südsudan sowie in Somalia am Rande einer Hungerkatastrophe. 

CARE leistet im Jemen, Südsudan, in Somalia und in der Region des Tschadbeckens humanitäre Hilfe.

Bitte unterstützen Sie unseren Einsatz!

zurück zur Übersicht