Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

24. September 2018

Hunger, Krieg und Cholera: Unermessliches Leid im Jemen

Was bedeutet Überleben in einem Land wie Jemen? Mehr als 12 Millionen Menschen wissen nicht, wie und wann sie ihre nächste Mahlzeit bekommen. Mehr als 14 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Durch den seit 2015 andauernden Bürgerkrieg wurde wichtige Infrastruktur wie z.B. die Kanalisation zerstört. Die hygienischen Bedingungen sind in weiten Teilen des Landes katastrophal. Krankheiten wie Cholera breiten sich aus. Vor allem Kinder erkranken.

Mehr als 22 Millionen Menschen brauchen dringend humanitäre Hilfe! Das sind etwa drei Viertel der Bevölkerung.

Die Bilder der ausgemergelten und von Hunger und Mangelernährung geschwächten Kinder sind verstörend. Es bleibt nur noch wenig Zeit, um die Auswirkungen einer riesigen Hungersnot abzuwenden!

Bitte helfen Sie!

Andrea Barschdorf-Hager, Geschäftsführerin von CARE Österreich, beschreibt in diesem Bericht von Puls 4 die dramatische Lage im Jemen.

 

 

zurück zur Übersicht