Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

3. April 2019

Cholera in Mosambik: Bitte helfen Sie den Kindern!

Fernando (4) aus Mosambik leidet an Cholera. Foto: Jennifer Bose/CARE

Nach der Zerstörung durch Wirbelsturm Idai ist verschmutztes Wasser die größte Gefahr. Die Cholera ist ausgebrochen.

Fernando (4) leidet seit Tagen an Durchfall und Erbrechen. Er wird in einer Krankenstation in einem Zelt behandelt. Seine Großmutter Ana weicht Tag und Nacht nicht von seiner Seite. Sie hat selbst auch nichts gegessen und macht sich große Sorgen um ihren Enkel. „Ich wünsche mir nur, dass es ihm besser geht“, sagt sie.

In den vergangenen Tagen wurden mehr als tausend Fälle von Cholera gemeldet. Auch andere Krankheiten breiten sich aus. Für die Menschen im Katastrophengebiet von Mosambik sind CARE-Pakete überlebenswichtig. Sie enthalten zum Beispiel Tabletten zur Reinigung von verseuchtem Wasser.

Bitte helfen Sie!

Die Menschen in Mosambik benötigen dringed Hilfe. Foto: Josh Estey/CARE

Die Not der Bevölkerung ist riesig. Überall warten die Menschen auf Hilfsgüter. Ihr Zuhause ist in den Fluten verloren und sie haben keinen Besitz mehr. „Das Wasser hat unser Leben fortgerissen“, sagt eine Mutter.

Dringend benötigt werden Nahrungsmittel und Trinkwasser. CARE verteilt auch Zelte und Matten, damit Familien nicht mehr im Freien auf dem Boden schlafen müssen. Vor allem die Kinder brauchen schnell Hilfe.

Bitte schicken Sie ein CARE-Paket!

Lebensmittel werden auch in den nächsten Monaten knapp sein. In dem Gebiet, das vom Wirbelsturm getroffen wurde, wäre jetzt geerntet worden. Doch die Felder sind zerstört. Auch die Vorräte sind vernichtet.

Familien in Mosambik bekommen von CARE Hilfe. Foto: Josh Estey/CARE

CARE setzt alles daran, rasch Hilfe zu den Menschen in Not zu bringen. Mehr als 19.000 Menschen haben wir schon erreichen können. In vielen Gebieten müssen wir weiter Hubschrauber und Boote einsetzen, weil die Straßen noch immer unter Wasser stehen und es kein Durchkommen gibt.

Bitte unterstützen Sie die Katastrophenhilfe!

 

Fotos: Jennifer Bose/CARE und Josh Estey für CARE

In diesem kurzen Video sehen Sie CARE-Helferin Jennifer Bose im Einsatz:

zurück zur Übersicht