Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

6. März 2015

Brief einer Mutter zum Weltfrauentag 2015

Von Rose Ejuru, CARE Südsudan

Meine liebe Desire Caroline,

Alles Gute zum Weltfrauentag!

Du bist gerade einmal 2 Jahre alt, deswegen bedeutet dir das noch nicht so viel. Ich hoffe, dass sich das ändern wird, so wie für alle Frauen hier im Südsudan.

Ich bete dafür, dass der Südsudan, in dem du aufwächst, ein Land des Friedens ist. Dieser Konflikt, in dem wir uns befinden, zerstört uns. Wir haben so lange dafür gekämpft, eine Nation zu werden – und jetzt sieh uns an. Wir leben in Angst, und wir zerstören uns selbst.

Als deine Mutter verspreche ich dir, dich zu lieben und für dich zu sorgen. Ich verspreche, für deine Ausbildung zu sorgen, so wie meine Mutter es für mich getan hat.

Meine Mutter hatte keine Bildung, aber sie stellte sicher, dass ich zur Schule ging. Ich war nur hin und wieder in der Klasse anwesend, weil wir uns das Schulgeld nicht immer leisten konnten. Aber sie hat das Geld zusammengekratzt, um mir eine Ausbildung zu ermöglichen.

Ich wurde Hebamme, damit ich anderen Frauen helfen konnte. Jetzt bin ich dabei, meinen Abschluss im öffentlichen Gesundheitswesen zu machen und eines Tages werde ich mein Doktorat haben.

Bildung ist dein Schlüssel, ohne sie wirst du zu kämpfen haben – um Wissen, um Unabhängigkeit, für deine Gesundheit, für alles. Deine Bildung wird dich ermächtigen, wird dir Stärke geben. Mit ihr wirst du deine Rechte kennenlernen, deine eigenen Entscheidungen treffen können. Bildung wird dir durch schwierige Zeiten helfen. Bildung wird dir eine Stimme geben und wird sicherstellen, dass du gehört wirst. Wenn du dann eigene Töchter hast, mache es genauso und sie werden deine größte Freude sein.

Finde heraus, was deine Träume sind und folge ihnen. Was uns Frauen all zu oft zerstört, ist, dass wir uns unterlegen fühlen – aber wir sind es nicht. Wenn du fällst, steh wieder auf und gehe weiter.

Die Dinge, die ich bei meiner Arbeit für CARE sehe – ich möchte nicht, dass das eines Tages dein Leben ist. Frauen leiden darunter, dass sie zu viele Kinder haben und nicht genügend Gesundheitsversorgung. Frauen werden entführt oder geschlagen von ihren Ehemännern.

Wie wird dieses Land in 10 Jahren aussehen? In 20, wenn du eine erwachsene Frau sein wirst? Ich wünschte, ich wüsste es. Ich bete dafür, dass wir wieder eine Nation sind und für Stabilität, und dafür, dass der Südsudan ein Land sein wird, in dem Frauen ihre Meinung sagen können ohne sich zu schämen. Ich bete dafür, dass du und ich hier sein werden, um den Südsudan zu diesem Land zu machen.

Alles Gute zum Weltfrauentag, meine liebe Desire. Sei stolz, eine Frau im Südsudan zu sein.
 

zurück zur Übersicht